Nachruf: Wir gedenken eurer in voller Dankbarkeit


Die Sängerfreunde trauern um ihren stimmgewaltigen Basssänger Karl Gstaltmeyr. Er verstarb plötzlich und unerwartet am 10. September. Mit ihm verlieren wir einen guten und zuverlässigen Sänger, auf dessen Hilfsbereitschaft man sich immer verlassen konnte. Unvergessen ist auch die Chorfahrt im Jahr 2015 in seine Heimatstadt Wien mit Singen im Stephansdom, die er bis ins kleinste Detail hervorragend geplant hatte. Corona bedingt konnten wir leider musikalisch nicht von ihm Abschied nehmen. Eine kleine Abordnung nahm an der Trauerfeier am Westfriedhof teil. Der Chor gedachte seiner bei einer Probe in der katholischen Kirche (für ein geplantes Weihnachtskonzert) mit seinem Lieblingslied „Frühlingsgruß“  und trank anschließend im Innenhof in seinem Sinne ein Glas Wein, so wie er es immer nach Probenschluss mit seinen Sangesfreunden genossen hatte. Ruhe in Frieden!

Waltraud Hertel, Schriftführerin

Karl Gstaltmeyr: Wir gedenken seiner in voller Dankbarkeit
Karl Gstaltmeyr: Wir gedenken seiner in voller Dankbarkeit


Am 19. Oktober verstarb unser langjähriger Sänger Loni Meyer. Er trat dem Verein 1954 bei. Im Dezember 2014 wurde er für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Aus gesundheitlichen Gründen beendete er diese ab 2016. Zu seinem 85. Geburtstag am 29. Juli 2018 erfreute ihn der Chor mit einem Ständchen. Bis zuletzt war er den Sängerfreunden stets treu verbunden. Der Verein hat Loni sehr viel zu verdanken. Bei den legendären Theateraufführungen im Wellenhöfersaal führte er von 1972 bis 2017 Regie. In den 90er Jahren bildete sich eine konstante Theatergruppe namens „Lonis Laien“. Für sein vielseitiges Engagement wurde er am 6. Januar 1995 zum Ehrenmitglied ernannt. Aufgrund Corona konnten wir leider nicht an der Trauerfeier teilnehmen. Danke für alles. Ruhe in Frieden! Waltraud Hertel, Schriftführerin

Loni Meyer: Wir gedenken seiner in voller Dankbarkeit
Loni Meyer: Wir gedenken seiner in voller Dankbarkeit